WEGs und Hausverwaltungen Thema Balkone bauen in Zeiten von Corona ! 

Martin Beyer
03.04.2020 18:31:00 Comment(s)

WEG's & Hausverwaltungen - Rien ne vas plus seit Corona ?  
Balkone bauen in Zeiten von Corona ! 

"NEIN - wir fahren nicht mehr raus zum Kunden. 

Wir machen die Arbeit in der Werkstatt, aber Aufmaßtermine oder Besichtigungstermine finden aktuell keine mehr statt!"


Das war die Aussage von einem unserer Partnerunternehmen aus Süddeutschland in einem Telefonat von heute. 


Das kann zu einem echten Dilemma für Hausverwaltungen und Wohnungseigentümergemeinschaften (WEG's) werden, denn diese müssen sich auf Ihre "irgendwann" einmal anstehenden Eigentümerversammlungen vorbereiten, denn diese sind ja nun mal durch den Gesetzgeber verpflichtend vorgeschrieben.  


Ok, man könnte nun telefonisch Handwerker und Anbieter abklappern und nach Angebote fragen, aber wenn sich das kein Unternehmen mehr vor Ort ansieht, dann ist nicht nur die Qualität der Angebote fraglich, sondern es baut sich auch die Frage auf, ob Basis dieser Angebote eine "nachtragsarme" Vergabe erfolgen könnte


Denn die meisten Unternehmen werden sich einen "Vorbehalt" als Ausschluss im Angebot formulieren und dann ist es das um die Verbindlichkeit von Preisen und Terminen gewesen. 


Wie kann das Arbeitsleben nun also trotz "Kontaktverbot durch Corona" möglichst ungehindert weiterlaufen?

Diese Frage stellt sich aktuell umso intensiver. 


Wie kann ich meine Eigentümerversammlung entsprechend vorbereiten ? 

Wie gelingt es, Angebote von Unternehmen zu bekommen, ohne dass diese vor Ort einen Termin machen müssen ? 


Wie kann ich eine Balkonsanierung - für die ich ggf. einen Gutachter benötige - aktuell terminieren ohne dass Vor-Ort-Termine möglich sind ? 


Die Antwort ist eigentlich so einfach, wie nachvollziehbar. 

Nichts geht mehr bei der Immobilienverwaltung ?  vor wegen Foto von Mikita Yo auf Unsplash

rien ne vas plus  ... nichts geht mehr in der Immobilienverwaltung seit Corona ?  

ONLINE und VIRTUELL !

Dieser Fragestellung sind wir schon im letzten Jahr nachgegangen - ohne überhaupt etwas von Corona - zu ahnen und haben uns die Frage gestellt: 

Wie können wir gleichzeitig in Berlin, Hamburg, Frankfurt, Wien, Zürich, für unsere Kunden präsent sein, ohne dass wir direkt vor Ort sein müssen ? Da wir unseren Dienstleistungen zwar mit Schwerpunkt in Deutschland - aber im gesamten deutschsprachigen Raum- anbieten, war eine Frage der Ressourcen. Und vor allem eine Frage, bei der Service und Qualität für unsere Kunden idealerweise noch besser und schneller sind, als wenn wir direkt vor Ort wären. 

 

Wie kann es gelingen überall gleichzeitig zu sein, sofort für unsere Kunden da zu sein und ihnen dabei noch helfen gute Expertise zu bekommen und Geld einzusparen? Da wir weder mit "Hermine Granger" verwandt sind, noch einen "Zeitumkehrer" (Harry Potter) besitzen, war die logische Konsequenz, dass wir für Sie nur zaubern können, wenn wir unsere Dienstleistungen Online und virtuell anbieten - als persönliche 1:1 Betreuung, sofort erreichbar, ohne Präsenztermine mit der absoluten Bequemlichkeit für Sie als Kunden.

So können Sie ihre Termine daheim quasi von der Couch aus machen. 


So sind HOLMES und WATSON entstanden. Den Namen der beiden Spürnasen fanden wir durchaus passend: Immer präsent, kaum sichtbar, aber investigativ und stets mit einer Lösung im "Problemfall". 


HOLMES ist unser VIRTUELLER ONLINE-GUTACHTER für die Balkonsanierung. 24/7 erreichbar und jederzeit vor Ort - egal wo !

  

WATSON ist im Auffinden von Schäden an Balkonen unterwegs. 

Als Frühwarnsystem hilft er unseren Kunden dabei Mängel früh zu lokalisieren, bevor diese ggf. schwerwiegend und kostenintensiv werden. 

Als ich dann heute das Telefonat mit unserem Partner hatte, kam mir die Idee, dass sich HOLMES auch noch anderweitig einsetzen lässt - nämlich genau zu solchen "Erstterminen, in denen es um allgemeine Themen geht, wie: 

  • erste Preisindikationen, 
  • Klärung der Grundlagen,
  • Zustandserfassung auf Baustellen...

Denn gerade die Zustandserfassung auf Baustellen ist mitunter eine der größten Preistreiber und Zeitdiebe der heutigen Baustellen. Wie oft habe ich es selber erlebt, dass Handwerker auf die Baustelle gerufen wurden, obwohl die Vorarbeiten, die Grundvoraussetzungen für das Beginnen eines Gewerks, noch gar nicht gegeben waren:  

2 Beispiele

1. Du sollst zu einer Baustelle zum Aufmessen für eine Treppe oder ein Geländer im Innenbereich - und der Estrich ist noch nicht eingebaut, oder es stehen noch die Gerüste im Treppenhaus, sodass an Aufmessen gar nicht zu denken wäre.

2. Du sollst Balkone an einer Fassade ausmessen und kannst noch nicht messen, weil bei einem Gebäude gerade erst die Decke eingeschalt und betoniert wurde oder das Gerüst im Weg steht, oder gar nicht vorhanden ist.


Oder Du sollst montieren und  der Arbeitsraum ist noch nicht verfüllt ... 

Leider nehmen diese Beispiele aus meiner persönlichen Wahrnehmung zu, weil entweder der Fertigstellungsdruck auf der Baustelle so groß ist, dass verkäuferseitig pünktlich an den Käufer übergeben werden kann oder weil es unter Umständen an Erfahrung in der Projektleitung mangelt die Zusammenhänge richtig zusammen zu bringen. 

Das soll nicht als Vorwurf formuliert verstanden sein, denn das ist mir selber auch schon passiert. 

Dann tut es dir in der Seele leid, dass du den Handwerker (meist der Chef) auf die Baustelle gerufen hast und der eigentlich nichts machen kann. 

Dann versuchst du, dass er "irgendwas messen" kann, damit der Termin nicht umsonst gewesen ist.... aber im Endeffekt kosten solche Termine mehrerer Stunden Zeit und Geld, die sinnlos verbrannt wurden. 


Und hier stellt sich die Frage, wie solche unmöglichen Termine zukünftig unterbunden werden oder alternativ ausgeführt werden können - eben virtuell und digital.

Schwenk zurück: 


HOLMES - die Idee von HOLMES ist die, mit einfachen Mitteln, einen gemeinsamen Ortstermin stattfinden zu lassen, ohne dass ich selber vor Ort sein muss. Ich schalte mich virtuell zu dem Ortstermin dazu. Dazu nutze ich die modernen Möglichkeiten, die einem Kunde, einem Bauleiter, Hausherr, Immobilienverwalter etc. zur Verfügung stehen - sein Smartphone. So dirigiere und coache ich Ihn und lasse mir remote die Bilder - bis hin zu Details in 4K HD Auflösung übermitteln, die wir benötigen. 


So ist er für "uns beide" vor Ort ist. Denn üblicherweise ist er regional ansässig und kennt sein Projekt bzw. sein Problem.


Dann schalte ich mir virtuell dazu und bin mit Ihm zusammen vor Ort. So können wir gemeinsam den Termin wahrnehmen. Er auf dem am Objekt oder auf dem Balkon, ich hunderte von Kilometer entfernt. 


Gerade in der Sanierung oder Begutachtung von Balkonen ist das ein Riesenvorteil für den Kunden, denn er hat die Fachleute vor Ort und muss keine teuren Anfahrten zahlen. Er kann sich außerdem seinen Wunschtermin aussuchen, an dem es dem Kunden passt, ohne dass er sich Urlaub oder frei nehmen muss. Und wenn er darüber hinaus auch noch selber sanieren möchte, hat er die Möglichkeit, sich hierbei Schritt für Schritt begleiten zu lassen. 

Wir sparen viel überflüssige Zeit auf der Autobahn und können diese gleich für die gewünschten Kostenschätzungen, Angebote oder Gutachten verwenden. 

Und was hat das jetzt mit dir, deiner WEG oder deiner Hausverwaltung zu tun ? 


Ganz einfach - Wir können mit Dir auch aktuell uns sofort Termine durchführen, ohne dass wir uns um Corona oder Kontaktverbote Gedanken machen müssten. Du bekommst die Unterlagen und Informationen die Du für deine nächste Versammlung oder deine Beschlussfassung benötigst und kannst deine Arbeiten schnell, schlank und mit wenig eigenem Aufwand erledigen.


Wenn das für dich als  Haus- oder Immobilienverwaltung, als Beirat einer WEG (Wohnungseigentümergemeinschaft), als Besitzer einer Immobilie oder selber Handwerker interessant ist, dann ruf uns einfach an. Wir helfen Dir gerne weiter - auch für dein eigenes Business ! 


Denn zusammen schaffen wir den Weg auch aus dieser "denkbar merkwürdigen" Zeit. 


Dein Martin Beyer

Mehr erfahren

Wir verwenden lizenzfreie Bilder von Unsplash. für diesen Blogartikel von den Autoren 

Property management Foto von Bernard Hermant auf Unsplash
Ampelmännchen Foto von Mikita Yo auf Unsplash